Zurück zur StartSeite

 

 








 

Hauptversammlung 2001

Am 16. Februar konnte unser neuer Praesident Fritz Leuzinger seine erste HV eroeffnen!  Ruhig und sehr gut vorbereitet fuehrte er durch die verschiedenen Traktanden!

Nachdem der Praesident die Anwesenden begruesst hatte, wurde die Traktandenliste abgehandelt. Das von Willy Elmer (Aktuar) gefuehrte Protokoll der letztjaehrigen HV wurde genehmigt. Im Jahresbericht des Praesidenten ging Fritz auf die "Gefahren" ein welche dem Schiesssport in naher Zukunft drohen werden .

Der Revisorenbericht (Revisoren Markus Baumgartner und Jakob Aebli) und die von Kassier Hans-Peter Suess gefuehrte Kasse wurden anstandslos genehmigt. Den Ausfuehrung des Kassiers konnte die Versammlung entnehmen, dass die finanzielle Lage des Vereins auf stabilen Fuessen steht. Jedoch muesse ganz klar zur Kenntnis genommen werden, dass dies nur auf Grund der jeweils durchgefuehrten "SpezialAnlaesse" (Fahrtschiessen, Jubilaeumssschiessen, usw) moeglich sei. An dieser Stelle bedankte sich der Kassier fuer die geleiste Arbeit der vielen Helfer, ohne die die Durchfuehrung solcher Anlaesse nicht moeglich waere.

Es konnten vier neue Mitglieder in unsere Reihen aufgenommen werden. Die Tendenz der steigenden Mitgliederzahlen kann weiter beobachtet werden.Als neue Mitglieder konnten folgende Schuetzinnen und Schuetzen in unserem Verein begruesst werden:
-Hans Zwicky, Bilten
-Gabriel Spaelty, Netstal
-Sandra Schuler, Mollis
-Monika Zueger, Oberurnen

Das Jahresprogramm wurde ohne Diskussionen genehmigt und die Jahresbeitraege wurden auf der bisherigen Hoehe (40.--) belassen!

Leider musste der Vorstand die Demissionen von Franz Hunold und Rolf Buehler zur Kenntniss nehmen. Aus diesem Grund mussten zwei neue Mitglieder in den Vorstand gewaehlt werden. Monika Zueger und Thomas Elmer stellten sich zur Verfuegung und wurden mit einem Landammannmehr gewaehlt.

Die Statutenrevision ist in Angriff genommen worden. Diese konnte aber noch nicht auf die diesjaehrige HV praesentiert werden, da diverse Vorbereitungsarbeiten noch nicht abgeschlossen waren.

Den scheidenden Vorstandsmitgliedern wurden die geleisteten Dienste verdankt. Natuerlich gehoerte auch ein dementsprechendes Praesent dazu, welches den Beschenkten noch lange Zeit die Erinnerung an die Zeit beim Vorstand der Pistolenschuetzen Mollis aufrecht erhalten soll.

Die HV wurde um 2245 Uhr geschlossen und man konnte zu Speis und Trank uebergehen.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschoen unserer Wirtin Lydia Maggi, Rest Raben Mollis!